Local reporting: So what is really going on in Brazil?

By Bruno Lima Patrício dos Santos, August 12th, 2013

The wave of protests that has swept the country in recent weeks will go down in Brazilian political history as one of its defining moments. Not only the international community but also Brazilians themselves were surprised by the speed of the process and the dimensions of the popular movements that are still flaring up across the vast territory of Brazil. Opposition to government spending on the World Cup is just one among the broad and diverse range of grievances highlighted by Brazilians demanding improvement in their standard of living. In response to the construction of extravagant football stadiums, protesters hold signs bearing demands such as “We want hospitals and schools in line with FIFA quality standards” and “I want my money back from the World Cup, I need it for health and education”. The FIFA World Cup, to be hosted by Brazil in 2014, has become a rallying point in the battle against inequalities, social injustices and the political corruption that reigns in the largest country in South America.

„Local reporting: So what is really going on in Brazil?“ weiterlesen

Local reporting: What’s happening in Egypt?

By Aly Nour, 5th July 2013

I have been asked this question lately from many of my friends worldwide, who cares about me personally and who care about what is happening in Egypt. I thought that it is better to write a little description for the situation from my point of view.

After a movement started months ago called “Tamarod” means rebellion, they collected over 22 million signatures of the Egyptians to remove the Mursi’s regime

We had the biggest revolution ever in the history of mankind on the 30th of June as CNN called it, more than 30 million Egyptians went to the streets in all the Egyptians cities asking the Egyptian president Mursi to step down, the demonstrations were described to be peaceful and civilized to the maximum and what was incredible that there was no leader for this revolution directing the movements. On the other hand the regime supporters were also there in the streets and calling Mursi to stand still.

„Local reporting: What’s happening in Egypt?“ weiterlesen

Am Schauplatz: Flea Cycle!

In der Reihe „Am Schauplatz“ bringt ORF 2 am Donnerstag den 27. Juni 2013 um 21:05 einen Beitrag mit dem Titel „Praktisch gratis“. Thema des Beitrags sind alternative Lebensweisen, abseits der Konsum­gesellschaft. Unter anderem wird dabei auch das Generation Europa-Projekt Flea Cycle! vorgestellt. Im Zuge der Dreharbeiten hat uns dafür ein ORF-Team während einer unserer Tauschrunden besucht, in der gebrauchte Dinge ohne Kosten und Bedingungen die BesitzerInnen wechseln.

Local Democracy in a Changing World

Im April trafen sich 40 Teilnehmer_innen aus 15 Regionen zu einer Lageanalyse von „Sozialen Medien und Demokratie“ im Bereich der Jugendorganisationen. Es war und ist ein schier unendliches Thema und genau das macht es spannend, denn auch die Möglichkeiten dieser neuen Technologien sind vielfältig. Wie können wir Bürger_innen, aber auch NGOs Soziale Medien nutzen um etwas zu verändern, um den Kurs der Dinge unserer Gesellschaften nicht stillschweigend zur Kenntnis nehmen zu müssen, sondern sie mitzugestalten? Und es gibt sie, jene Werkzeuge, die wir nutzen können, um – über Grenzen und Sprachbarrieren hinweg – gemeinsam die Weltgemeinschaft zu begreifen und sie zu nutzen. Es geht also künftig nicht nur um das Finden dieser Werkzeuge, sondern um das Erlernen und das Entwickeln neuer Werkzeuge um unsere Gesellschaften neu denken und leben zu können.

[Ethno Sport: Notre monde est en mutation comme le sont nos moyens de communication]
[Team for Youth: Experiență de viață pentru participanții de la seminarul din Viena]
[über:morgen: Die Ambivalenz sozialer Medien]




Digital Democracy Camp 2013 – Empowering 21st Century Communities

How do social media tools change the way we participate in democratic systems? How can we use these tools to realise our ideas, interests and dreams? Which possibilities do these new means of communication offer for our organisations? Within the seminar „Local Democracy in a Changing World“ participants from 15 countries including regions such as the Middle East, Eastern Europe and the Caucasus will come to Vienna to discuss these questions.
As part of the seminar we also invite the general public to join the discussion. The Digital Democracy Camp 2013 (April 24th 9-17h, Ragnarhof) gathers people with various backgrounds to share their experience with social media and to reflect how these tools will change the way we organise our way of living together.
If you are interested, please have a look at the announcement of the barcamp here.

Next year: Local Democracy in a Changing World

Our World is changing and so are our means of communication.

“Local Democracy in a Changing World” is a seminar hosted by Generation Europa in Vienna from 21st until 27th of April 2013. The main objective is community empowerment by sharing and learning about experiences and innovative tools in the context of democratic participation.

How can we use the Internet for the realisation of our creativity, ideas, interests and dreams? What does the Internet offer for our organisations? Which tools can we learn to promote our projects?

For this seminar we come together to inspire each other and to exchange skills and know-how.

The open space is provided – use it!

How to participate? Join the discussion on localdemocracy.eu.

European Voluntary Service (EVS)

Das European Voluntary Service (EVS) bietet jungen Menschen von 16 bis 30 Jahren die Möglichkeit, bis zu 12 Monate in einem anderen Europäischen (in manchen Fällen auch außereuropäischen) Land zu arbeiten. Dabei handelt es sich um eine gemeinnützige Tätigkeit in den Bereichen Soziales, Jugend, Umwelt oder Kultur. Ziel des Programms ist es, jungen EuropäerInnen eine Plattform zum Erwerb verschiedener Kompetenzen zu bieten und gleichzeitig zur Etablierung eine Europäischen Identität beizutragen

Seit Anfang Dezember 2012 ist Generation Europa als offizielle EVS-Sendeorganisation anerkannt. In dieser Rolle unterstützt Generation Europa interessierte junge Menschen dabei, Ihre Wünsche und Vorstellungen an eine Freiwilligentätigkeit zu reflektieren um sicherzustellen, dass EVS das richtige Programm für sie ist. Zusätzlich kann Generation Europa bei der Suche nach passenden Hosting-Organisation sowie bei der organisatorischen Abwicklung helfen.

Die Datenbank der Hosting-Projekte findet sich auf den Webseiten der Europäischen Kommission. Falls Du an einer EVS-Freiwilligentätigkeit interessiert bist, melde Dich bitte per Mail unter evs@generationeuropa.eu.

Generation Europa @ Europodcast

Im Rahmen des Projekts Europodcast wurde ein Interview mit Generation Europa aufgezeichnet. In diesem stellen wir unsere Organisation vor und sprechen über die Motivation für deren Gründung. Außerdem nutzen wir die Gelegenheit für einen Rückblick auf das erste Jahr des Projekts „Was ist..?“.

Das Interview wird als Teil des österreichischen Beitrags des Projekts Europodcast veröffentlicht und ist über die Webseite www.euro-podcast.eu abrufbar. Auf dieser Webseite finden sich auch die Podcasts der anderen europäischen Teilnehmer-Organisationen.

Was ist… WUK?

Das WUK feiert und Generation Europa feiert mit! Zum Start in die Herbstsaison haben wir den Geburtstag einer der spannendsten Kultureinrichtungen Wiens zum Anlass genommen, um zu einem weiteren Treffen unserer Reihe „Was ist..?“ einzuladen.

Vom 3. bis zum 9. Oktober präsentierte sich das WUK entlang seiner Themenschwerpunkte jeden Tag neu. Der vorletzte Tag der Geburtstags­woche stand dabei ganz im Zeichen der inter­kulturellen und gesellschafts­politischen Initiativen des WUK. Grund genug für einen Besuch!

Nach einem ersten Rundgang durch die ehemalige Lokomotivfabrik und einer kleinen Stärkung im Statt-Beisl haben wir uns gemeinsam die verschiedenen Bereiche des WUK angesehen. Im Rahmen einer Führung konnten wir die im WUK ansässige Fahrrad­werkstatt, den Türkischen Verein und auch die Iranische Bibliothek besuchen. Mit vielen kleinen und großen Leckereien wurde die Führung von Genusschulen-Koch Roman Steger kulinarisch untermalt.

Das musikalische Highlight des Tages war das Konzert der Gruppe Safran. Weltmusik zwischen Orient und Okzident.

Happy Birthday WUK!

Flea Cycle!

Hast Du keinen Platz mehr im Bücherregal? Weißt Du nicht, was Du mit dem letzten Weihnachtsgeschenk machen sollst? Oder suchst Du Abwechslung im Kleiderschrank?

Willst Du Deinen ungenutzten Sachen wieder einen Sinn geben? Setze ein Statement gegen die Wegwerfgesellschaft!

Am Montag 19. September treffen wir uns um 20 Uhr in der Löwengasse um Mitgebrachtes zu tauschen. Komm auch wenn Du nichts mitzubringen hast! Für weitere Infos hinterlasse uns eine Nachricht auf Facebook.

Was ist… Baden an der Alten Donau?

Am 17. Juli haben wir uns dem schönen Wetter an der Donau hingegeben. Treffpunkt war die Alte Donau, die Angeliwiese, eine Badewiese, kostenlos zugänglich. Wir haben den Badesee (Alte Donau) beschwommen, uns in die Sonne geschmissen und zum Schluss beim monopolhaften Würstelstand ein Würschtl genossen. Beachvolleyball war nicht möglich, weil aufgrund des großen Menschenandrangs kein Platz war, was uns aber nicht davon abgehalten hat zur nahegelegenen Donauinsel zu übersiedeln um dort zu spielen.

Was ist… VOLXkino?

Nix is‘! Eigentlich wollten wir uns heute Abend im Reithofferpark gemeinsam den Film „Gypsy Spirit“ anschauen. Leider haben die Leute vom VOLXkino die Leinwand aufgrund des schlechten Wetters gar nicht erst aufgebaut.

Aber im Café Amadeus war’s dann auch ganz nett! 😉

Was ist… Jubiläumswarte?

Passend zur Jahreszeit haben wir uns für das dritte Treffen der Was ist..?-Reihe einen Ausflug ins Grüne vorgenommen. Unsere Route hat uns quer durch Neuwaldegg auf’s Hameau und weiter zur Jubiläumswarte geführt. Nach Ersteigung der 31 Meter hohen Aussichtsplattform ging’s – schon etwas müde – weiter zum Ziel unserer Wanderung, der Otto-Wagner-Kirche am Steinhof.

Nur als Schatzsucher haben wir leider gnadenlos versagt…

Was ist… Wiener Eislaufverein?

Bevor die Temperaturen wieder steigen und das Eis zu Wasser wird haben wir die Gelegenheit genutzt, und dem Wiener Eislaufverein am letzen Tag dieser Saison einen Besuch abgestattet. Gut is‘ ‚gangen, alle haben’s überlebt!

Die Bilder dieses Treffens gibt’s auf Facebook!

Was ist..?

Jedes Jahr flüchten mehr als 1000 Jugendliche ohne ihre Eltern oder andere Verwandte nach Österreich, um ein neues Leben anzufangen. Um diesen oft minderjährigen Flüchtlingen den Start in Österreich einfacher zu gestalten, bringen Vereine wie connecting people sie mit österreichischen Erwachsenen oder schon lange hier lebenden Menschen zusammen.

Ziel dieser Patenschaften ist es, den Jugendlichen jemanden zur Seite zu stellen, der ihnen hilft, sich in der neuen Umgebung zurecht zu finden. Dazu zählen Aufgaben wie die Hilfe beim Erlernen der deutschen Sprache oder die Begleitung bei Behördenwegen genauso, wie gemeinsame Freizeitaktivitäten, die Unterstützung bei schulischen Problemen, oder einfach die Möglichkeit in schwierigen Situationen mit jemandem sprechen zu können.

Um ihnen die Möglichkeit zu geben, mit anderen WienerInnen in Kontakt zu kommen, organisiert der Verein Generation Europa ab sofort regelmäßige Treffen gemeinsam mit den jugendlichen AsylwerberInnen. Unter dem Titel „Was ist..?“ begeben wir uns auf eine Wien-Entdeckungstour, die nicht nur den Jugendlichen unsere Stadt näher bringen soll. Alle Interessenten sind herzlich dazu eingeladen, geimeinsam mit uns die vielen charmanten Seiten Wiens zu entdecken.

Los geht’s am 21. Jänner um 19 Uhr in der urtypisch wienerischen Umgebung des Ottakringer Yppenplatzes. In der gemütlichen Kaffeehausatmosphäre des Café Club International gilt es einander kennenzulernen und Ideen für die weiteren Treffen zu sammeln.

Generation Europa @ Jugendforum 2010

Von 3. bis 5. November findet im Wiener Europahaus das 2. Deutschsprachige Jugendforum statt. Unter dem Motto „Europäisch gewürzt: Misch mit!“ treffen sich mehr als 200 Menschen – Jugendliche, Jugend­arbeiter­Innen, Interessierte, wie auch Verantwortliche aus der Jugendpolitik und Verwaltung -, um sich auszutauschen und neue Ideen für die jugendpolitische Zusammenarbeit in Europa zu entwickeln.

Wie schmeckt Bildung am besten?

In der neuen EU-Jugendstrategie kommt der non-formalen Bildung eine wichtige Rolle zu: Sie soll als Ergänzung zur formalen Bildung gefördert und die Verknüpfung zwischen diesen beiden verbessert werden. Auch Beteiligung bzw. Mitsprache bei der Gestaltung von Bildung ist ein wichtiges Thema.

Welche Zutaten braucht Teilhabe?

Ein erklärtes EU-Ziel ist es, die Teilhabe junger Menschen auf allen demokratischen und zivilgesellschaftlichen Ebenen zu fördern. Wir wollen für mehr Würze in Sachen „Beteiligung“ sorgen und machen uns auf die Suche nach den passenden Zutaten.

Wie muss Inklusion zubereitet werden?

Die Einbindung junger Menschen mit weniger Möglichkeiten ist zentrales Ziel des EU-Förderprogramms „Jugend in Aktion“. Chancengleichheit für alle ist auch Inhalt der neuen EU-Strategie für die jugendpolitische Zusammenarbeit in Europa. Wie diese Vorgaben in Zukunft erfüllt werden, ohne dass ein bitterer Nachgeschmack bleibt, das gilt es herauszufinden.

Im Rahmen dieser Veranstaltung präsentiert sich die Plattform Generation Europa erstmals einer breiteren Öffentlichkeit.

Wir freuen uns darauf, euch beim Jugendforum 2010 zu treffen!